Schulmensa | Kita

Produktionskosten

Betriebs-Check

  • Ob ein Caterer tatsächlich das liefert, was vereinbart wurde, lässt sich nur durch dokumentierte Kontrollen sicherstellen.

    Kontrolle bedeutet Inaugenscheinnahme des Betriebs und seiner Abläufe, Gespräche mit Verantwortlichen, Mitarbeitern und Gästen sowie Durchsicht der gemeinsam festgelegten Dokumentationen.

    Was für uns beim Autokauf selbstverständlich ist (beiderseitige Einhaltung der versprochenen Leistung, Fahrzeugcheck bei der Übergabe, regelmäßige Kundendienste) sollte beim Essen unserer Kinder mindestens genauso gelten.

    Betriebs-Check

Einzelkomponenten

  • Der Wunsch von 2 Menülinien basiert auf unserer gelernten deutschen Esskultur, dass eine Hauptspeise aus drei Komponenten besteht, die untrennbar miteinander verbunden sind. Das führt zu zwei Nachteilen: Caterer argumentieren mit Mehrkosten für die 2. Linie und die teuren Fleischzugaben können vermengt werden (38 g Fleisch in einer Portion Hühnerfrikassee sind keine Seltenheit während in den Kalkulationen  80 g bis 120 g vereinbarts sind).

    Mit der Aufgliederung in Einzelkomponenten, die von den Schülern einzeln bestellt und gekauft werden können, erreicht man fast immer 80% der potenziellen Essengäste – und ethnische Gruppen nehmen einfach das, was sie wollen.

    Einzelkomponentenverkauf erhöht wegen der fehlenden Vermengung sichtbar die Qualität, verringert die Essenpreise enorm und beseitigt den Ärger der Eltern, für Essen zu bezahlen, das ihre Kinder nicht wollen.

Zusatzstoffe

  • Nur weil auf den Etiketten unserer Lebensmittelverpackungen Zusatzstoffe aufgelistet sind, bedeutet das nicht, dass alle erwähnt sind. Von den in der EU zugelassenen Lebensmittelzusatzstoffe müssen nur ungefähr ein Fünftel überhaupt erwähnt werden. Und die kann man getrost unerwähnt lassen, wenn man sie in Vorprodukte hinein gibt und ihre technologische Wirkung später nicht mehr auftritt – enthalten sind sie trotzdem.

Ausschreibungen

  • Wer zahlt – bestimmt! Was in der Wirtschaft gilt, sollte auch bei der Verpflegung unserer Kinder gelten.

    Die Angst vieler Schulträger vor Fehlern bei der Ausschreibung gleicht den hypnotisierenden Blicken einer Schlange. Die Entscheider über das Essensgeld der Eltern verstecken sich bei ihren Entscheidungen hinter den Qualitäts-Standards, die in Zusammenarbeit mit den Caterern so entwickelt wurden, dass Kochen fast nur noch aus Anrühren von industriellen Fertigprodukten besteht.

    Die Sensibilität der Verbraucher in Bezug auf industrielle Backmischungen beim Brot ist beim Kochen nicht nicht angekommen.

 

Das Mensa-Festpreis-Paket (Schritt 1 bis Schritt 4)